Meine neuen Koppelfreunde – Besitzer

                                             Am nächsten Tag ging mein neues Frauerl mit mir durch die Stallgasse zu

                                               dem Tinkermann, der Shamrock heißt. Er gibt mir gleich zu verstehen,

                                                                daß das sein Frauerl ist, indem er die Ohren anlegt

                                                                                  und gar nicht freundlich ist!

          Als dann alle Pferde auf die Koppel kommen,

           darf ich mitlaufen und warte was die Meute

                   jetzt mit mir macht – ich werde von

           jedem beschnüffelt – 1 Stunde geht das Spiel

                 mit Treiben, Anschauen, Beriechen

           – der Einzige der unbeteiligt auf der Anhöhe

            steht ist Shami – endlich lassen sie mich

                in Ruhe – da schlägt Shami zu ---

                              

 

               Er will sein Frauerl nicht mit mir teilen,

                hetzt mich über die Koppel, beißt mich

                wann immer er mich erwischt, zeigt mir

                 wer bei den Tinkern hier das Sagen hat!

Ich bin froh als mich meine neuen Besitzer von der Koppel holen um mich zu putzen und näher

kennen zu lernen. O je, sie nehmen auch Shami mit und einen großen dunkelbraunen schlanken

Traber namens Chino, der auch den Besitzern gehört. Er lässt mich noch nicht ganz an sich

heran, ist aber sehr freundlich.


Copyright Michael Baerecke m.baerecke@tmo.at